POLITIK AML


Das  Saga Group N.V. verfügt alle notwendigen Maßnahmen gegen die Geldwäsche, wenn die Geldmittel durch ein Verbrechen erworben sind, und gegen den Terrorismus (Politik AML). 
Dabei unterstützt das Wettbüro eine starke und prinzipielle Position zur Verhinderung jeder Art von illegalen Aktivitäten, sowie alle damit verbundenen Vorschriften. Für die Erfüllung dieser Verpflichtungen ist das Wettbüro verpflichtet, wenn es Gründe dafür gibt, die entsprechenden offiziellen Instanzen in Kenntnis setzen, dass die Geldbeträge, die ein Benutzer auf das Konto einzahlt, Bezug zur Tätigkeit nach der Legalisierung von Einkommen, Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung haben. Das Wettbüro ist auch verpflichtet, diese geldmittel eines Nutzers zu sperren, sowie andere Maßnahmen zu ergreifen, die nach den Regeln der AML-Politik vorgesehen sind.
Geldwäsche bedeutet:

  • Verheimlichung oder Vertraulichkeitssicherung in Bezug auf Informationen über den wirklichen Ursprung, die Quelle, Standort, Möglichkeiten der Befreiung, die Umstellungen, Eigentumsrechte oder andere Rechte auf das Eigentum, das infolge der ungesetzlichen Tätigkeit (oder über das Vermögen, im Gegenzug erhaltenen solches Eigentum),
  • Umrechnung, Überleitung, Empfang, Besitz oder die Verwendung vom Eigentum, das infolge der verbrecherische Tätigkeit (oder das Eigentum, das im Austausch für solches Eigentum erworben waren), mit dem Ziel der Verheimlichung der illegalen Herkunft dieses Eigentums erworben waren oder das Mitwirken den Personen, die sich an der verbrecherische Tätigkeit beteiligen, damit das Wettbüro rechtliche Folgen diese Tätigkeit vermeiden kann. 
  • Situation, in der man das Eigentum infolge der verbrecherische Tätigkeit erworben hat, die auf dem Territorium einer anderen Staat geschehen ist. 

Zum Zweck der Gegenwirkung des Eindringens des kriminellen Kapitals in die Wirtschaft des Staates und der Verbreitung der Kriminalität bekämpfen viele Länder ständig gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. 
Das Wettbüro wendet innere Normrechtsakte an und ergreift spezielle Maßnahmen, um die Hilfe der staatlichen und internationalen Organisationen bei der Bekämpfung gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung in der ganzen Welt zu leisten. 
Wenn Sie ein Konto auf der Webseite 1xBet erstellen, übernehmen Sie folgende Verpflichtungen:

  • Sie garantieren, dass Sie sich nach allen zur Anwendung kommenden Gesetzen und normativeren Rechtsakten gegen Geldwäscherei und die Finanzausstattung des Terrorismus, einbezogen AML-Politik richten.
  • Sie bestätigen, dass Sie keine Information oder keinen Verdacht haben, dass man die Geldmittel, die für die Auffüllung des Kontos in der Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft benutzt werden, aus einer illegalen Quelle bekommen hat oder diese Geldmittel zur Legalisierung von Einkommen einen Bezug haben oder man diese Geldmittel auf widerrechtliche Weise bekommen hat oder diese Geldmittel einen Bezug zur anderen rechtswidrigen Tätigkeit haben, die nach den gesetzlichen Bestimmungen oder nach den Anweisungen der anderen internationalen Organisationen verboten ist. 
  • Sie stimmen auch zu, dass Sie uns umgehend die Information bereitstellen, die wir für die Einhaltung der geltenden Gesetzgebung und regulierenden Forderungen in Bezug auf die Gegenwirkung der Legalisierung der Mittel, die durch einen ungesetzlichen Weg erworben waren, brauchen.

Das Wettbüro sammelt und bewahrt Identitätsdokumente eines Nutzers, sowie Berichte über alle auf einem Konto vorgenommenen Handlungen. 
Das Wettbüro verfolgt die verdächtigen Operationen auf dem Spielkonto des Nutzers und auch die Operationen, die unter besonderen Bedingungen durchgeführt wurden;
Das Wettbüro behält sich das Recht vor, jederzeit und in jeder Phase dem Nutzer die Durchführung der Operation zu verweigern, wenn das Wettbüro Grund zu glauben hat, dass diese Operation irgendwelchen Bezug auf die Geldwäscherei und die verbrecherische Tätigkeit hat. Gemäß der internationalen Gesetzgebung ist das Wettbüro nicht verpflichtet, dem Nutzer Bescheid zu geben, dass seine Tätigkeit verdächtig ist und die Informationen über sie wurde in die zuständigen Behörden übergeben.
Gemäß der inneren AML- Politik führt das Wettbüro die Erstinspektionen und die laufenden Prüfungen der Identität der Nutzer von Wettbüro nach dem Maße des potentiellen Risiko durch, das im Zusammenhang mit jedem Nutzer steht. 
Das Wettbüro fordert von Ihnen an, die minimalen Informationen vorzulegen, um Ihre Identität zu überprüfen. 

  • Das Wettbüro erfasst und speichert die Daten und die Dokumente, die Ihre Identität nachweisen, und auch die Information darüber, welche Methoden verwendet werden, um Ihre Identität nachzuweisen, und die Prüfergebnisse.
  • Das Wettbüro wird Ihre persönlichen Daten in Übereinstimmung mit einer Liste von Terrorverdächtigen überprüfen, die von den zuständigen staatlichen und unabhängigen Behörden gebildet wird. 
  • Die minimale Sammlung der Identifikationsdaten umfasst: den vollständigen Namen des Nutzers; Geburtsdatum (für physischen Personen); Wohnadresse oder Registrierungs-Adresse (Meldeadresse) des Nutzers. 
  • Die Ursprungsquelle der Mittel, die auf das Konto des Wettbüros zu hinterlegen geplant werden.

Die Ursprungsquelle der Mittel, die auf das Konto des Wettbüros zu hinterlegen geplant werden.

  • Für die Überprüfung und Verifikation von oben erwähnten Daten, kann das Wettbüro vom Nutzer folgende Dokumente anfordern: den Reisepass oder die ID-Karte, oder ein anderes Dokument, der diese Dokument eersetzt, das den folgenden Anforderungen entspricht: den Namen, das Geburtsdatum und Lichtbild des Inhabers enthält; von den nationalen Behörden ausgestellt wurde, vor kurzem angekommene Nebenkostenabrechnung (nicht älter als 3 Monate) oder ein anderes Dokument, das die Wohnadresse des Nutzers bestätigt.
  • Das Wettbüro kann auch andere zusätzliche Informationen anfordern, die von entsprechenden Unterlagen bestätigt werden. 

In bestimmten Fällen kann das Wettbüro auch notariell beglaubigten Kopien von Dokumenten vom Nutzer anfordern.